Kurzurlaub in Dresden und Umgebung

©Ute Laager und Norbert Meier 2012


Dresden und Umgebung

Mit unserem Auto fahren wir im Mai 2012 über Frankfurt, Eisenach, Erfurt und Chemnitz 560 km
für 9 Tage nach Dresden und Umgebung.

Unser Hotel Am Terrassenufer

Das Hotel Am Terrassenufer war sehr günstig gelegen, so dass wir alle esichtigungen zu Fuß
machen konnten.

Bild 1

Unser erster Weg führte uns auf den Schlossplatz mit Residenz und Grünem Gewölbe
sowie der Kathedrale.

Bild 2


Die Frauenkirche ist eine evangelisch-lutherische Kirche des Barocks, die im Februar 1945
durch Bombenangriffe völlig zerstört wurde. 1994 begann der Wiederaufbau, den Förderverein
und Spender aus aller Welt finanzieren halfen. Die Frauenkirche verfügt über eine der größten
steinernen Kirchenkuppeln nördlich der Alpen.

Bild 3

Theaterplatz mit Blick auf die Rückseite der Kathedrale.

Bild 4


Bei einer Unterbrechung der Stadtrundfahrt gönnten wir uns ein Käsebrot und ein Glas Milch in
der Pfunds Molkerei, dem schönsten Milchladen der Welt. Die Kacheln stammen von Villeroy Boch,
die früher in Dresden waren.

Bild 5

Zurückgekehrt von unserer anstrengenden Sightseeingtour hatten wir von unserem Hotel aus einen
sehr schönen Blick auf die Elbe.

Bild 6

Auf diesem Platz, wo im Mai Frühlingsmarkt war, findet im Dezember der berühmte Striezelmarkt
statt. Hier wird unter anderem der größte Christstollen der Welt angeschnitten.

Bild 7


Im Zwinger befinden sich mehrere Museen, die Galerie Alter Meister, die Porzellansammlung, die
Rüstungskammer und der Mathematisch-Physikalische Salon.

Bild 8

In der weltberühmten Semperoper kamen wir in den Genuss eines Mozart-Konzertes mit dem Dirigenten
Sir Colin Davis.

Bild 9


Meißen

Natürlich musste von Dresden aus auch ein Ausflug nach Meißen erfolgen zur Besichtigung der
berühmten Porzellanmanufaktur. Leider war es dort verboten, zu fotografieren. Für Touristen ist
in der Altstadt auch ein Pferdefuhrwerk unterwegs.

Bild 9a

Ein Blick auf das schöne Rathaus von Meißen.

Bild 9b

Auf dem Marktplatz genossen wir ein kleines Mittagessen mit Freiberger Bier und Wein aus der Region.

Bild 9c


Gläserne Fabrik

Mitten in der Innenstadt von Dresden befindet sich die Gläserne Manufaktur von Volkswagen. Hier
findet die Endfertigung des hochpreisigen Phaetons statt. Als Besucher kann man zusehen, wie
Monteure in weißen Overalls und weißen Handschuhen die Montage vornehmen.

Bild 10

Bild 11


Dresdner Parkeisenbahn

Direkt neben der Gläsernen Manufaktur befindet sich der Große Garten mit der Parkeisenbahn, die
überwiegend von Kindern und Jugendlichen betrieben wird.

Bild 12

Bild 13

Bild 14


Schloss und Park Pillnitz

Vom Park Pillnitz aus konnten wir einen Raddampfer auf der Elbe vorbeifahren sehen.

Bild 15

Die ehemalige Sommerresidenz des sächsichen Königshauses ist die größte chinoise Schloss-
anlage Europas.

Bild 16

Bewunderswert sind die in Blüte stehenden farbenprächtigen Azaleen.

Bild 17


Die riesengroße Kamelie

Ein besonderes Highlight im Park Pillnitz ist die 230 Jahre alte Kamelie mit dem fahrbaren
Glashaus als Kälteschutz.

Bild 18

Bild 19


Pirna

Auf unserem Weg in die Sächsische Schweiz kamen wir auch in das 779 Jahre alte Pirna.
Dort machten wir einen kurzen Stadtrundgang.

Bild 20

Im September 1813 nahm Napoleon im Haus des Kaufmanns Meissner am Marktplatz in Pirna
sein Quartier.

Bild 21

Bild 22


Kurort Rathen

Der Kurort Rathen besteht aus 2 Ortsteilen. Der Ortsteil Oberrathen liegt linkselbisch auf
einem Gleithang, und Niederrathen liegt rechtselbisch unterhalb der Felskulisse des Basteifelsens.

Bild 23

Das Elbsandsteingebirge bietet eine beeindruckende Kulisse, vor allem der Basteifelsen oberhalb
des Kurortes Rathen.

Bild 24


Eisenbahnwelten im Kurort Rathen

Auf dem ca. 6.000 Quadratmeter großen Gelände ist eine Gartenbahn im Maßstab 1 : 22,5 mit einer
Gesamtlänge von 4,5 km entstanden.

Bild 25

Auch ein ICE ist auf den langen geraden Gleisabschnitten zu sehen.

Bild 26

Im Gebirge auf den engen Gleiskurven fährt eine Dampflok, die der Harzer Brockenbahn ähnlich ist.

Bild 27


Basteifelsen

Blick auf den Basteifelsen vom linkselbischen Ufer aus.

Bild 28

Von der Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen, der 194 m steil abfällt, hat man einen wunder-
schönen Blick auf die Elbe.

Bild 29

Ein Teil des Panoramaweges ist die Basteibrücke.

Bild 30



Zurück zur Homepage