Eine Busreise an den Gardasee, Teil 2

© Norbert Meier und Ute Laager 2017


4.Tag Busfahrt nach Riva

Von Toscolano aus fuhren wir am Westufer entlang in Richtung Riva del Garda. Die
Uferstraße geht fast bis zu 80% durch Tunnelabschnitte, da die Berge auf der West-
seite steil in den Gardasee abfallen. Riva del Garda ist ein Ort am nördlichen Ufer des
Gardasees, der zum Trentino gehört. Riva del Garda ist heute ein beliebter Touristenort.

Bild 27

In der Fußgängerzone gehen wir bis zur Katholischen Kirche Chiesa cattolica.

Bild 28

Zurück am Ufer besteigt unsere Reisegruppe ein extra für uns angemietetes
Ausflugsschiff.

Bild 29


Von Riva per Schiff nach Limone

Wir fahren mit dem Schiff etwa 30 km auf Limone zu.
Limone sul Garda liegt am Westufer des Gardasees in der Provinz Brescia in der
Lombardei. Das ursprüngliche Fischerdorf ist heute ein Touristenort. Der Name
Limone leitet sich nicht von den umliegenden Zitronenhainen ab, sondern vom
lateinischen Wort limes (Grenze), denn hier endete die Republik Venedig.

Bild 30

Die Blumenpracht, besonders die Bougainvillea, ist großartig.

Bild 31

Bild 32

Bild 33

Bild 34


Per Schiff von Limone nach Malcesine

Am Nachmittag verschlechtert sich das Wetter. Es fängt an zu regnen und wir
begeben uns in die Schiffskabine. Malcesine liegt am Ostufer des Gardasees
in der Province Verona mit ca. 3800 Einwohnern. Malcesine wird häufig als
"Perle des Gardasees" bezeichnet.
Von Malcesine fährt eine Seilbahn zum 1760 m hoch gelegenen Tratto Spino,
einem Gipfel des Monte Baldos.

Bild 35

Im "Caffé Gelateria Andreis" müssen wir abwarten bis der Regen aufgehört hat.

Bild 36

Langsam gehen wir aufwärts zur Hauptstraße. Dort wird unser Bus auf uns warten.

Bild 37

Bild 38

Unser Busfahrer hat uns in Malcesine wieder einsteigen lassen. Die Rückfahrt ging
am südlichen Ufer des Gardasees entlang bis zu unserem Hotel in Toscolano.


5. Tag nach Bardolino und Sirmione

Bardolino liegt am Ostufer des Gardasees, nördlich von Lazise und südlich von
Garda. Bardolino ist das Zentrum eines bekannten Weinbaugebietes gleichen Namens.
Der rote Bardolino sowie der Rosé mit dem Namen "Chiaretto" sind sehr beliebt.

Bild 39

Bild 40

Zum Mittagessen kehren wir in das noble Restaurant "Taverna da memo" ein.
Ute trinkt den Rosé "Chiaretto".

Bild 41

Bild 42

Von Bardolino aus fahren wir in Richtung südlichen Gardasee. Vorbei geht die
Busfahrt an den beiden großen Freizeitparks Caneva Aquapark und Gardaland.

Sirmione

Sirmione liegt am Südufer des Gardasees. Ein Teil der Ortschaft liegt auf einer
Halbinsel, die ca. 4 km in den See hineinragt.
Die Scalierburg mit dem großen Hafenbecken und der Ringmauer schließt das
Städtchen vom Festland ab. Die Altstadt von Sirmione ist durch enge Gassen und
ruhige Plätze geprägt. Die vielen Besucher finden in den Gassen zahlreiche
Boutiquen und Antiquitätenläden, Cafés und Restaurants.

Bild 43

Bild 44

Bild 45


Zur Erinnerung an die wunderschönen Tage am Gardasee habe ich einen Jahreskalender
mit 12 besonders beeindruckenden Bildern vom Gardasee gekauft.

Bild 46

Auch meine Frau hat in einem Schmuckgeschäft in Malcesine zur Erinnerung ein
Halsband mit einem in vielen Farben schillernden Anhänger ausgesucht.

Bild 47


Zurück zur Homepage