Ein Rundreise zu den Königsstädten Marokkos

Marrakesch

©Ute Laager und Norbert Meier im November 2016, Webseite Nr. 4 von 5


Marrakesch

Die Königsstadt Marrakesch wird die "Rote Stadt" genannt aufgrund der Farben ihrer Hauswände.
Marrakesch ist die Hauptstadt der Berber und neben Casablanca das Wirtschaftszentrum des Landes.

Die rote Frontseite unseres noblen 5-Sterne-Hotels Palm Plaza zeigt das folgende Bild.

Bild 1


Rundgang im Jardin Majorelle

1923 kaufte Jaques Majorelle einen ausgedehnten Palmenhain, in welchem er den Garten Majorelle,
wie wir ihn heute kennen, anlegen ließ.

Bild 2

1931 beauftragte er den Architekten Paul Sinoir, ein Kunststudio im Art Deco-Stil zu bauen. Die
Wände wurden in "Majorelle Blau" gestrichen.

Bild 4

1980 kauften Yves Saint Laurent und sein Lebensgefährte den Garten, den sie neu gestalteten
und weitere Pflanzen und Kakteenarten hinzufügten. Hier befindet sich auch ein Ehrenmal zum
Andenken an Yves Saint Laurent, der 2008 verstarb.

Bild 3

Im mittleren Bereich vom Jardin Majorelle sind diverse Kakteenarten gepflanzt.

Bild 5

Bild 6

Diese kugelförmige Kakteenart wird in Deutschland "Schwiegermutter-Sitz" genannt.

Bild 7

Blüten und Knospen oben auf einer Kaktee.

Bild 8

Bild 9

Im blau-weißen Haus befindet sich eine Boutique.

Bild 10

Bild 11


Besichtigung des Palastes eines Groß-Wesirs

Da es in Marokko grundsätzlich nicht möglich ist, einen der Königspaläste zu besichtigen,
hat uns der Reiseführer durch den Palast eines Großwesirs geführt.

Bild 12

Der große Innenhof mit den Säulengängen.

Bild 13

Eine Decke aus Zedernholz im Hauptgebäude.

Bild 14

Im Seitenbereich an der Decke sind arabische Muster mit Girlanden aus Zweigen mit roten
Rosen zu sehen.

Bild 15

Die zweite Schriftzeile ist in Berberschrift geschrieben.

Bild 16

Ein sehr markantes Gesicht eines Berbers auf einer Fotografie.

Bild 17

Ein Bogengewölbe am Ausgang.

Bild 18

Beeindruckend ist die Farbintensität der bunten Glaselemente.

Bild 19

Eine Vielzahl von Ornamenten befindet sich an den Seitenwänden.

Bild 20

Am Ausgang des Wesirenpalastes geht man noch durch einen kleinen Garten. Das Foto zeigt
eine Bananenstaude mit Blüte.

Bild 21


Im Zentrum von Marrakesch

Das 67 m hohe Minarett der Koutoubia Moschee ist das Wahrzeichen von Marrakesch.

Bild 22

Auf der Kuppel des Minaretts befinden sich 4 Kugeln. Daneben sieht man einen "Galgen", an
dem an Festtagen die marokkanische Flagge befestigt >wird.

Bild 23

Drei Wasserträger mit ihren Trinkbechern aus Messing stehen auf einer Empore. Die Männer mit
ihren roten Gewändern verstanden es, sich so zu positionieren, dass man im Hintergrund die
Moschee sieht.

Bild 24

Für dieses Fotomotiv hat unsere Reisegruppe die Wasserträger mit reichlich Bakschisch belohnt.


Vorbeifahrt am Gelände der Klima-Konferenz

Die 22. weltweite Klimakonferenz fand in diesem Jahr vom 7. - 18. November in Marrakesch statt.

Bild 25

Bild 26


Großes Wasserspeicherbecken

Der Menara-Garten besteht aus einer riesigen Olivenbaumplantage, für deren Bewässerung ein
großes Wasserbecken angelegt wurde. Das Becken wird gespeist durch ein 700 Jahre altes
hydraulisches System, welches Wasser von den Bergen nutzbar macht. Dieses wird durch eine
30 km lange Pipeline geleitet.

Bild 25

Bild 25

Das Satelittenbild zeigt nur einen Ausschnitt von der Olivenplantage mit dem Wasserbecken.

Bild 26

Auch hier an der Olivenplantage weist eine Tafel auf die Klimakonferenz hin, da diese Art der
nachhaltigen Bewässerung den Zielen der Klimakonferenz entspricht.

Bild 26


Abends auf dem Platz der Gaukler

Jeden Abend herrscht ein reges Treiben auf dem Gauklerplatz, "DJEMAA EL FNA". Außer den
vielen Verkaufsständen sieht man Akrobatikdarbietungen, Schlangenbeschwörer und Feuerschlucker.

Bild 27

Bild 27

Bild 28

Bild 29

Bild 30

Bild 31

Bild 32


Im marokkanischen Restaurant DAR ES-SALAM

In der Nähe des Gauklerplatzes befindet sich das typisch marokkanische Restaurant DAR ES-SALAM.

Bild 32

Am Eingang wurden wir von zwei Marokkanerinnen empfangen.

Bild 33

Zur Unterhaltung während des Essens wurden mehrere Darbietungen gezeigt.

Bild 33

Bevor die Speisen serviert wurden, haben sich unser Reiseführer Hassan und Ute zusammengesetzt
und noch einmal die Problematik beim Kauf von Utes maßgeschneiderter rotschwarzer Lederjacke
diskutiert: Im Ledergeschäft war nicht die passende Jackengröße vorrätig, aber der Geschäfts-
führer versprach uns sofort, dass noch am gleichen Nachmittag eine Lederjacke für Ute geschneidert
wird, wenn jetzt die Bezahlung per Kreditkarte erfolgt. Dabei wurde Ute etwas unsicher und zog
unseren Reiseführer zu Rate. Hassan kannte den Geschäftsführer und zerstreute Utes Bedenken. Die
Lieferung kam am Abend pünktlich um 18 Uhr im Palm-Plaza-Hotel an.

Bild 33

Eine Tänzerin jongliert auf ihrem Kopf ein Tablett mit einem Kerzenleuchter.

Bild 34

Eine marokkanische Bauchtänzerin.

Bild 35

Der links im Bild sitzende Musiker musiziert mit zwei Klapperschellen. Zusätzlich bewegt er
ununterbrochen seinen Kopf in kreisenden Bewegungen. Dies hat zur Folge, dass auf seinem Kopf
die schwarze Trottel an seinem roten Fes ständig in Kreis mitrotiert.

Bild 36


Zu den Berberdörfern in einem Tal des Atlasgebirges

Das erste Berberdorf mit lehmgestampften Häusern wird sichtbar.

Bild 36

Zu Gast bei einer Berber-Familie

Die Großmutter der Berberfamilie zeigt uns die Zubereitung vom landestypischen Pfefferminztee.

Bild 38

Vom Fladen konnte man sich Stücke abbrechen und wahlweise mit Butter und Honig bestreichen,
oder in Ölivenöl eintauchen.

Bild 39


In die Vorberge des Atlasgebirges

Deutlich erkennt man im Bild die eisenhaltige, rotbraun gefärbte Erde.

Bild 40

Eine Teppichweberei liegt links am Wegesrand.

Bild 41

Bild 42

Der Fluss im Tal zeigt schon eine reißende Strömung. Es fällt auf, dass direkt am Wasser
Sitzgruppen mit Tischen stehen. Die Berberfamilien sind fasziniert vom Rauschen des Wassers.

Bild 43

Schon vom Tal aus hat man einen Blick auf einen der schneebedeckten
Berge des Atlasgebirges.

Bild 44


Abschlussabend in Marrakesch

Am letzten Abend in Marrakesch zeigen wir uns in marokkanischer Kleidung zusammen mit Evelyn
aus Berlin mit ihrem Sohn Mirko.

Bild 45

Der Restaurantdirektor im Palm Plaza führte uns an einen Extratisch im Speisesaal.

Bild 46


Zurück zur Homepage