Als Reisegäste in Ober-Ägypten

Nil-Kreuzfahrt von Luxor nach Esna und Edfu

©Ute Laager und Norbert Meier im Oktober 2005, Webseite Nr. 2 von 9


Anlegeplatz von MS-Regina

MS Regina

Ein stabiler Laufsteg führte auf unser Nil-Kreuzfahrtschiff MS "Regina". An Bord war für
die Bequemlichkeit der Reisenden bestens gesorgt.

Nilufer

Während der Fahrt konnten wir vom großen Kabinenfenster aus über die Bugwelle hinweg
das Nilufer beobachten.


Chnum-Tempel in Esna

Die kleine Stadt Esna liegt ungefähr 40 km südlich von Luxor.

Esna

Das Straßenbild zeigt neben den Touristen typisch gekleidete Ägypter. Auch ein Polizist
darf nicht fehlen.

Chnum-Tempel

Etwa 9 m unter dem jetzigen Straßenniveau liegt am Rande eines bunten Basars die frei-
gelegte Säulenhalle des Chnum-Tempels. Das aufsteigende Nilwasser gefährdet den unteren
Säulenbereich.


Nilfahrt nach Edfu zum Horus-Tempel

Nil-Kreuzfahrt-Schiff

Die Kreuzfahrtschiffe auf dem Nil sind alle ähnlich gebaut und bestehen aus drei Kabinen-
decks mit Speisesaal und Bar. Das Oberdeck mit Liegestühlen und Sonnenschirmen hat
meistens einen kleinen Swimmingpool.

Pylon des Horus-Tempels

Der erst 237 und 57 v. Chr. errichtete Horus-Tempel ist das besterhaltene
Götterhaus des Landes. Der Pylon beeindruckt mit 64 m Breite und 36 m Höhe.

Falke

Wer ins Innere des Tempels vordringen will, muss den streng blickenden Horus passieren
(linke Figur).


Weiterfahrt in Richtung Kom Ombo

Nil-Ufer mit Schilf

Die Uferzone ist hier am Nil sehr flach und mit Schilf dicht bewachsen. Die weidenden
Rinder am Ufer, die Fischreiher, der Esel und im Wasser die Fischer mit ihrem Boot bieten
einen Anblick wie vor 4000 Jahren.

Nil-Ufer mit Schlammablagerungen

In dieser Nilzone ist die untere Uferböschung mit Steinen befestigt, darüber sieht man
eine etwa 2 m hohe Erdschicht. Das ist der fruchtbare Nilschlamm, auf dem die Bananen
in Plantagen angebaut werden.


Zurück zur Homepage