Als Reisegäste in Ober-Ägypten

Nasser-Stausee und Fahrt zum Tempel Abu Simbel

©Ute Laager und Norbert Meier im Oktober 2005, Webseite Nr. 4 von 9


Der Hochdamm am Nasser-Stausee

Der große Damm, Saad el-Aali, Bauzeit 1960 bis 1972, befindet sich ca. 8 km stromaufwärts vom
alten Damm.

Assuan-Stausee

Der aufgestaute Nasser-See ist 500 km lang, davon liegen 150 km auf sudanesischem Gebiet.

Kraftwerk

Von Wasserturbinen angetriebene Generatoren erzeugen den elektrischen Strom für Ägypten.
Über Hochspannungsleitungen wird die elektrische Energie bis ins ca. 900 km entfernte
Nildelta am Mittelmeer transportiert. Zu jeder noch so kleinen Ansiedlung in Ägypten ist die
Stromverteilung inzwischen installiert. Ohne den Hochdamm mit den leistungsstarken Wasserkraft-
werken wäre diese Elektrifizierung Ägyptens nicht realisierbar gewesen.

Hochdamm mit Denkmal

Das moderne Denkmal soll an den großen Einsatz der Beteiligten an diesem gigantischen Bauwerk
erinnern. Die Form gleicht einer stilisierten Lotusblühte.


Busfahrt zum Tempel Abu Simbel

In Assuan ist die Sammelstelle für etwa 30 bis 40 Reisebusse, die täglich pünktlich um 5:00 h
gleichzeitigt starten und als Autokolonne in geordneter Formation ohne Stop die 280 km lange,
im guten Zustand befindliche, asphaltierte Wüstenpiste zum Tempel Abu Simbel zurücklegen.

Tempel von Ramses II

Etwa eine Stunde nach Sonnenaufgang erreichen wir das großartigste Bauwerk des größten Pharaos
aller Zeiten, Ramses II. Welch ein Anblick! Mit den Wundern der heutigen Technik ist die Tempel-
anlage vor den Fluten des Stausees gerettet und an dieser um 64 m höher gelegenen Stelle komplett
wieder aufgebaut worden.

4 Kolossal-Statuen von Ramses II

Der Eingang zeigt nach Osten. An zwei bestimmten Tagen im Jahr beleuchten morgens die Sonnen-
strahlen für kurze Zeit das Heiligste im Innern des Tempels.

Kartusche mit dem Krönungsnamen

An vielen Stellen des Tempels findet man die Kartusche mit dem Thronnamen von Ramses II. mit
der Bedeutung: "Der Erwählte des Re, reich an Maat; Ramses, Sohn des Lichts."

Ramses mit Töchtern

Norbert in typischer Respekthaltung vor einer der 20 m hohen Ramses-Statuen.

4 Kolossal-Statuen von Ramses II

Das Relief symbolisiert die Verbindung von Ober- und Unterägypten (Lotus und Papyrus). Neben
der senkrechten Kartusche mit dem Thronnamen sieht man auch eine waagerechte Kartusche mit
dem Geburtsnamen: "Re ist geboren, geliebt von Amun".


Hathor-Tempel

Hathor-Tempel

Den Hathor-Tempel ließ Ramses II für seine Lieblingsfrau Nefertari bauen. Er befindet sich rechts
neben dem Ramses-Tempel.

Rundgang zum Tempel  Abu Simbel

Auch mit Kreuzfahrtschiffen oder per Flugzeug kann man von Assuan aus den Tempel Abu Simbel
erreichen. Wir gehen bereits gegen 10:30 h auf dem Rundweg um die Tempelanlage zum Bus zurück
und sind wieder pünktlich zum Mittagessen in Assuan auf unserem Nilkreuzfahrtschiff MS Regina.


Zurück zur Homepage